Tan Tien Tschüan - Logo Tan Tien Tschüan
        Inneres Boxen
TAN
TIEN
TSCHÜAN




TTT News 28


Inhaltsverzeichnis

1. Bericht über die Graduiertenprüfungen am 1. Juli 2010

2. 100-Jahrfeier des SC Teutonia v. 1910 e.V. im Vereinsheim am 11. Juni 2010

3. TTT präsentiert sich anläßlich der 100-Jahrfeier von Teutonia am 19. Juni 2010 mit einem Werbestand in Hamburg Altona

4. Gratiskurs im Krieger-Enten-Stil (2. Teil)

5. Termine

6. Ch'i-Ti




1. Bericht über die Graduiertenprüfungen am 1. Juli 2010


Auf geht's - © 2010 by Schattenblick

Auf geht's
© 2010 by Schattenblick


Die Prüfung fand auch dieses Jahr wieder um 19.15 in den Räumlichkeiten des Werner-Heisenberg Gymnasiums statt. Auf die Minute, oder vielmehr in der letzten Sekunde, erschienen auch die letzten Nachzügler der insgesamt 29 Teilnehmer umgezogen in der Halle...

Gerade die Prüflinge zum 1. TTM hatten es mit einer Doppelbelastung zu tun. Denn zum einen hatten sie noch keine Prüfung absolviert und betraten Neuland und zusätzlich mussten sie als erste Gruppe abliefern.

So hatten die übrigen Prüfungsklassen noch etwas Zeit, den kostbaren Korrekturhinweisen von Helmut Barthel aufmerksam zuzuhören.


Korrekturhinweise - © 2010 by Schattenblick

Korrekturhinweise ...
© 2010 by Schattenblick


Besonders von den älteren Schülern durfte erwartet werden, dass sie sehr genau schauten und hörten, denn so manch einem mögen wohl die Erinnerungen an die letzte Prüfung nicht gänzlich entfallen sein, denn gerade die Anwärter zum 4. TTM hatten ausnahmslos nicht bestanden.

Damit die für die Prüfung angesetzten zwei Stunden für alle Prüfungsklassen gleichmäßig, zeitlich sowie inhaltlich, genutzt werden konnten, schwärmte das Prüfungskomitee mehr als einmal aus, um sich mit geschultem Blick einen Naheindruck von den technischen Fortschritten der Schüler zu machen.


Konzentriert ... - © 2010 by Schattenblick

Konzentriert ...
© 2010 by Schattenblick


Gegen 21.20, begleitet von angemessenem Applaudieren, wurde bekanntgegeben, wer sich welches Abzeichen auf die in naher Zukunft erwartete Tan-Tien Uniform aufnähen durfte. Die Erleichterung bei den Prüflingen zum 1. TTM war groß, alle hatten bestanden. Die Anspannung in den Gesichtern der Anwärter zum 2. und 3. TTM wich einem Grinsen, auch sie hatten es alle geschafft. Und als auch die 4. Prüfungsklasse einheitlich bestanden hatte, sah man nur noch strahlende Gesichter.

René W., Juli 2010




2. 100-Jahrfeier des SC Teutonia v. 1910 e.V. im Vereinsheim am 11. Juni 2010

An einem sonnigen Freitagnachmittag im Juni wurde mit einem festlichen Empfang im Clubhaus des SC Teutonia v. 1910 die Festwoche eröffnet, mit der das hundertjährige Bestehen dieses traditionsreichen Hamburger Sportvereins begangen wurde. Vom 11. bis 20. Juni erwartete die Mitglieder und Gäste des SC Teutonia ein buntes Programm aus sportlichen Ereignissen und geselligen Festivitäten. Es galt, die erfolgreiche Arbeit eines Sportclubs zu würdigen, der sich unter dem Einsatz ehrenamtlicher Mitarbeiter in besonderer Weise um die Freizeitkultur Altonas verdient gemacht hat. Im Arbeitermilieu dieses einst kämpferischen Stadtteils verwurzelt, ist der SC Teutonia heute einem Vereinsleben verpflichtet, in dem sich Menschen verschiedenster Herkunft und Nationalität begegnen, um sich nicht nur im sportlichen Wettkampf zu messen, sondern Leib und Seele darüberhinaus auf wirksame und überzeugende Weise zusammenzufügen.


Reges Interesse - © 2010 by Schattenblick

Reges Interesse ...
© 2010 by Schattenblick


Zu dem Empfang geladen waren Gäste aus Politik und Sport, die diese Leistung in ihren Grußworten ausführlich würdigten. Unter anderem zu nennen wären hier der Präsident des Hamburger Sport-Bunds (HSB), Günter Ploß, Staatsrat Dr. Manfred Jäger und der Präsident des Hamburger-Fußballverbands (HFV) Dirk Fischer, ehemaliges Mitglied der Hamburger Bürgerschaft und seit 1980 Mitglied des Deutschen Bundestages für die CDU. Das Bezirksamt Hamburg Altona war mit zwei Mitarbeiterinnnen des Sportreferats zugegen.

Für den SC Teutonia v. 1910 ergriff dessen 1. Vorsitzender Hans-Jürgen Berger das Wort und präsentierte dem Publikum einen Abriß der bewegten Geschichte des Vereins.


1. Vorsitzender Hans-Jürgen Berger - © 2010 by Schattenblick

1. Vorsitzender Hans-Jürgen Berger
© 2010 by Schattenblick


Zuständig für die zuvorkommende Bewirtung der Gäste war das Team des Clubhauses unter Leitung von Gülsün und Theo. Das türkisch-griechische Ehepaar sorgt dafür, daß die direkt am Sportplatz an der Max-Brauer- Allee gelegene Gaststätte des Teutonia SC auch für alle anderen Bewohner des Stadtteils ein beliebter Treffpunkt ist.

Das Tan Tien Tschüan trägt in nicht geringem Ausmaß zur Attraktivität der sportlichen Angebotspalette des SC Teutonia und der Gestaltung der sonstigen Vereinsaktivitäten bei. Besonders bemerkenswert in einer Zeit zugespitzter Kontroversen um die sogenannte Integrationspolitik ist die Tatsache, daß sich allein unter den TTT-Aktiven Menschen aus zwölf verschiedenen Nationen finden. Mit dieser multiethnischen Vielfalt trägt der mehr als 600 Mitglieder zählende Verein SC Teutonia nicht nur dem bunten Charakter Altonas Rechnung, sondern bietet auch ein lebendiges Beispiel für die Möglichkeit eines urbanen Zusammenlebens, das einer Integrationsdebatte gar nicht erst bedarf, wenn sich die Menschen nur auf vorbehaltlose Weise begegnen.

Stefan K., Juni 2010




3. TTT präsentiert sich anläßlich der 100-Jahrfeier von Teutonia am 19. Juni 2010 mit einem Werbestand in Hamburg Altona

An einem Samstag vor hundert Jahren gründeten 20 junge Bauhandwerker im damaligen preußischen Altona den Teutonia Sportverein, weil sie an einem Schlagballpunktspiel teilnehmen wollten.

Samstag, 100 Jahre später, ist es viel zu kalt für diese Jahreszeit. Es stürmt und schauert. Doch irgendwie hat es der geflickte Pavillon, der am Vorabend mit buddhistischer Ruhe aufgebaut wurde, geschafft, dem Wind zu trotzen. Wir haben Position bezogen. Die Welle im Rücken stehen wir vor unserem Infostand, auf dem wir Flugblätter, mit Steinen beschwert, auslegt haben und warten auf die Gäste. Kurz darauf tröpfeln die ersten Teutonen durch das alte Eingangstor.

In den vergangenen 100 Jahren durchschritten viele Personen dieses Tor. Menschen mit unterschiedlicher Gesinnung, Charakter, Alter und Ideologie. Und öfter als einmal musste man sich entscheiden, wo lang man geht, nachdem man das stählernde Tor passiert hatte. So auch im Jahre 1928/29. Da spaltete sich der Arbeitersport in zwei politische Richtungen. In das Sozialdemokratische Arbeitersportkartell Groß - Hamburg und das Rote Sportkartell (Rotsport).

Nachdem heute eine 2Euro Eintrittskarte mit Getränkevoucher erworben wurde, war die Entscheidung, die die Gäste treffen mussten, nicht allzu schwer. Ging man linksherum um das Spielfeld, auf dem es am Nachmittag zum Showdown kommen wird, erreichte man nach einer Viertelrunde den Tombolastand. Hier warteten eiförmige Weinbrandpralinen, Fresskörbe, originalverpackte Karl May Lektüre, Porzellanfiguren und mit Glück eine elektrische Zahnbürste oder zwei Karten für den König der Löwen darauf, gewonnen zu werden. Gleich daneben Theos Grillwürstchenbude, Kaffee und Kuchen Bueffet, eine Hüpfburg und Dosenwurfstand. Hielt man sich scharf rechts, konnte man es schaffen, nicht über uns zu stolpern, und gelangte direkt Richtung Schankwagen. In Intervallen strömten die Menschen durch den schmalen Eingang.

Im Jahre 1933, als Hitler an die Macht kam, wurde das alte Eingangstor geschlossen, der Verein verboten und aufgelöst. 1945 dann die Wiedergründung. Mit 250 Mitgliedern begonnen, erreichte der Verein 1996 seinen Mitgliederrekord von 942. Neun Jahre später trat der Tan Tien Tschüan-Verband geschlossen diesem Verein bei. In der Vereinschronik wird man später über uns schreiben, dass wir "eine Selbstverteidigungskunst nach chinesischen Vorbildern" sind.


Interessenten am Stand - © 2010 by Schattenblick

Interessenten am Stand
© 2010 by Schattenblick


Das Spiel der Nordostseeauswahl an diesem Nachmittag gegen die Teutonen schaffte es nicht zu begeistern. Immer wieder regnete es, und die Gäste suchten Zuflucht in unserem Pavillon. Auch die Capoeiragruppe, deren Aufführung ausfallen musste, suchte Schutz vor dem Wetter und gesellte sich unter unser Dach. Es kam zu Gesprächen und Diskussionen. Mehr als einmal wurden wir gefragt, warum wir denn nichts aufführen könnten und was wir denn so machten? Wir beantworteten alle Fragen. Auch wieso wir einen chinesischen Namen tragen. Das steht übrigens auch hier auf unseren Infoblättern. Wir erklären, dass wir im Training nicht chinesisch reden. Wir haben didaktische Trainingsmodule mit Namen wie: kleines Schieben, Wurzel- oder Grubentritt. Es gibt die kleine Parade, Sackziehen und später auch Einhorn oder Lenkstange. Das klingt weder chinesisch noch spanisch, das ist nichts Mystisches und, wenn man gut aufpasst, auch nichts Kompliziertes. Darüber kann man reden. Wir sind ein Infostand, hier gibt es Informationen. Auf dem Tisch liegt eine Mappe mit ausgewählten Beiträgen und Bildern. Darin auch der Artikel über die Unterschiede zwischen Tan Tien und Tai Chi Chuan. Wer sich etwas Zeit genommen hätte, das zu lesen, käme zumindest ins Grübeln, ob wir tatsächlich chinesische Vorbilder haben. Überprüft werden könnte das, indem man einfach vorbeikommt. Wann und Wo? Das steht doch alles auf den Flugblättern.


Tan Tien Tschüan-Logo - © 2010 by Schattenblick

Tan Tien Tschüan-Logo
© 2010 by Schattenblick


René W., Juni 2010




4. Gratiskurs im Krieger-Enten-Stil (2. Teil)


© 2010 by Schattenblick

© 2010 by Schattenblick




5. TERMINE

5.1. Prüfungen im Dezember 2010

Die für Dezember 2010 vorgesehenen Prüfungen fallen in diesem Jahr wegen unzureichender Unterrichtsanwesenheit der betroffenen Schüler vollständig aus.


5.2. Jahresabschlußfeier

Auch die diesjährige Jahresabschlußfeier wird wieder in dem Chinesischen Spezialitäten-Restaurant Tsing Li, Lüttenheid 20 (am Wulf-Isebrand-Platz), 25746 Heide, Telefon (04 81) 6 25 81 abgehalten. Sie findet am Donnerstag, den 9. Dezember 2010 mit dem Beginn um 20:00 Uhr statt. Wie auch im letzten Jahr ist der Kostenbeitrag 11,50 Euro für das freie Buffet und wird bei Anmeldung entrichtet. Getränkebestellungen laufen individuell und extra.

Die Anmeldefrist läuft am Montag, den 29. November aus. Familie, Freunde und Gäste aus dem Umfeld des Tan Tien Tschüan sind willkommen, sollten jedoch ebenso auf die Anmeldefrist achten.


Straßen-Skizze - © 2010 by Schattenblick

© 2010 by Schattenblick




5.3. Ferien

Weihnachtsferien

HAMBURG (23.12.2010-03.01.2011)

Nach den Weihnachtsferien beginnt in Hamburg der Unterricht für alle Gruppen wieder ab Montag, den 24.01.2011 zu den bekannten Terminen an den bekannten Orten.


HEIDE/HOLSTEIN (23.12.2010-07.01.2011)

Nach den Weihnachtsferien beginnt in Heide der Unterricht wieder ab Donnerstag, den 27.01.2011.





Mir fehlt der Humor dafür, - und das sollte sicher sein, - durch die TT-Hintertür - dringt nicht das geringste ein. - © 2010 by Schattenblick



11. November 2010



Copyright 2010 by Tan Tien Tschüan Verband Deutschland e.V., Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verbandes.
Telefon 04837/90 26 98 · Fax 04837/90 26 97
E-Mail: tan.tien.tschuean@gmx.de
Internet: www.tantientschuean.de
Facebook: www.facebook.com/tantientschuean