Tan Tien Tschüan - Logo Tan Tien Tschüan
        Inneres Boxen
TAN
TIEN
TSCHÜAN




Dreifuß - Kurzbeschreibung


11.08.2008

Von esoterischen und folkloristischen Frachten entrümpelt, findet sich der Dreifuß von Anbeginn und durchgehend an den Nahtstellen menschlicher Körperproblembewältigungsfragen ein.

Er eignet sich unabhängig von seinem allgemeinen Unterstützungs- und Korrekturwert für die Praxis sogenannter innerer chinesischer Kampfkunstsysteme auch zur Entwicklung alternativer Bewegungskontrolle im Falle körperlicher und gesundheitlicher Einschränkungen mit der Konsequenz neu organisierter Bewegungs- und Manöverfreiheit.

Der Dreifuß wird speziell zur Verbesserung krankheits- oder altersbedingter Funktionsschwächen der Bewegungsfreiheit nach Tan Tien Tschüan Prinzipien in einem ausgeklügelten Studiensystem dem Interessenten vermittelt und verfügbar gemacht.

(c) by MA-Verlag - Dreifuss

Der bewegungsmechanische Schlüssel des Dreifuß-Konzeptes ergibt sich aus drei Punkten auf der Sohle des Fußes, an deren zu einem Dreieck verbundenen Linien entlang der nicht vervollständigte Andruck oder Aufprall der Gesamtkörperwucht fortwährend gelöst wird.

Der jeweils freiwerdende Fuß wird über die maximal engräumigste Führung sämtlicher am Andruck oder Aufprall beteiligter Gelenke und Gewebsflächen entspannt und drucklos auf den Boden mit gewichtslosem Kontakt aufgesetzt.

Über eine tonisch impulsierte Kontraktionskette oberhalb des entspannten Fußes wird entlang der entsprechenden statischen Linien bzw. Achsen eine fortwährende Lösung der jeweils folgenden Aufprall- und Andrucksflächen der Fußsohle vom Boden über den Ringschluß dreier Punkte induziert.

Optisch läßt sich die Konsequenz dieser Abfolge auch als rollender Fuß beschreiben. Die Sicherheit einer fortlaufenden Spannungsinduktion wird durch die tonische Kontraktion entsprechend entspannter Muskelzonen mit angemessener Wechselgeschwindigkeit gewährleistet.

Der rollende Fuß ist stets der Ausgangs- und Wechselpunkt einer gesamtkörperlichen Feinaussteuerung und gegebenenfalls der Umorganisation körperlicher Stützketten und -achsen zur jeweiligen Lastbewältigung, die nebenher und bereits mit Beginn der Praxis zu einer erheblichen Durchblutungsverbesserung im ganzen Körper beiträgt.

Die drei Ausgangs- und Wechselpunkte an der Fußsohle sind wesentlich für das boden-fußgesteuerte Last-, Wucht- und Schwungbewältigungskonzept des Dreifuß-Systems.




Copyright 2008 by Tan Tien Tschüan Verband Deutschland e.V., Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verbandes.
Telefon 04837/90 26 98 · Fax 04837/90 26 97
E-Mail: tan.tien.tschuean@gmx.de